Valve und der Versuch einer Gaming-Revolution [UPDATE (janz unten)]

Valve, die Schöpfer von Steam und weltbekannten Spielemarken wollen die PC-Gaming-Landschaft grundlegend verändern - so scheint es zumindest, wenn man ihre letzten beiden Ankündigungen hier im Netz verfolgt. Einerseits wollen sie ein eigenes Betriebssystem (Steam OS), auf Linux basierend, etablieren, andererseits verschiedene Hardware anbieten, die derzeit auf den Namen "Steam Machines" hört. Wer den folgenden Artikel und meine Begeisterung verstehen will, sollte deshalb zunächst die offiziellen Seiten aufrufen. Diese beinhalten: Die Ankündigungsseite, die Steam OS-Seite und die Steam Machines-Seite.

"Das Steam-Universum expandiert" - Wunderbar! Quelle: Steam


Zu aller erst: Danke Valve! 
Es sind schon einmal die richtigen Ideen, den kränkelnden PC-Games-Markt wieder voran zu bringen. Dazu aber später mehr. Ich kann mich der weit im Netz verbreiteten Meinung eigentlich nur anschließen: Ich hätte gerne langsam mehr als "bald", "demnächst" und "in Kürze". Ich hätte gerne Bilder, Concept-Art, Firmen die sich beteiligen, Spiele die dafür in Frage kommen und und und. Kurz um: Ich kann es eigentlich gar nicht mehr länger erwarten, mehr zu erfahren.

Steam OS - Endlich auch zum zocken Linux? Quelle: Steam

Steam OS - Eine Rettung für den PC-Spiele-Markt
Für mich sind die letzten zwei Ankündigungen quasi die heimliche Traumerfüllung meines Spielerdaseins. Das liegt vor allem daran, dass mich Windows als Plattform unheimlich frustrierte. Wäre es schon früher möglich gewesen, nahezu alle Titel auch auf einer Linuxdistribution zu spielen, wäre ich schon lange gewechselt. Natürlich gab es Bemühungen und Emulatoren, aber darunter hat halt die Grafik oder das Handling gelitten. Endlich ist mit Valve eine Branchengröße da, die anscheinend verstanden hat worum es geht. Hier steht nun ein ernstzunehmender Verhandlungspartner und spätestens jetzt werden Firmen zuhören. Es wird sicherlich nicht mehr lange dauern, bis die ersten Hardwarehersteller aufspringen und endlich quelloffene Treiber anbieten, die perfekt zugeschnitten ist. Denn: Wo Steam bzw. Valve ist, gibt es Geld.
Wenn Steam OS ebenfalls ein angenehm nutzbares Betriebssystem als solches ist, auf dem man komfortabel arbeiten und surfen kann, dann steht dem Erfolg meiner Meinung nach nichts im Wege! Natürlich, es fehlen noch die ganz großen Titelankündigungen, aber wer so ambitioniert einen neuen Spielemarkt erschließen will, wird daran nicht scheitern.

Die Community entscheidet! Wie wird die Steamkonsole wohl aussehen? Quelle: Steam

Steammachines - Werden Spieler endlich vereint?
Ich glaube, dass Valve hier eine Brücke schlagen will zwischen Konsoleros und PC-Spielern. Unbestritten ist, dass Steam hier unbedingt die Community einbinden will: Im Vergleich zu anderen Firmen kein dummer Schritt, a) da es ja auch die sind, die das Teil/die Teile kaufen wollen und b) vermutlich eine Empörungswelle und damit verbundene Negativ-PR ausbleibt. (Ist ja von der Community entschieden bliblablub)
Austauschbare Technik? Hackbare Umgebung? Selbst Entwickelte Apps? Klingt nach einem Seitenhieb zu Sony und ihrer strikten PS3 Politik. Ich persönlcih bin davon überzeugt, dass diese Maschinen wirklich um einiges mehr kosten werden, als PS4 oder Microsofts Konkurrenzprodukt. Dafür gibt es als Gegenleistung High End PC-Grafik zu einem dennoch günstigeren Preis als eine normale "Zockermaschine". Ich vermute sowieso, dass hier nicht eine, sondern mehrere Geräte auf den Markt kommen werden, vielleicht nach Leistungsklassen unterteilt. Beispiel: Zunächst können alle Spiele auf allen Steamkonsolen gespielt werden, aber im Laufe der Zeit schreitet ja wie immer die Technik voran. Steam bietet eventuell zertifizierte Hardware zum Aufrüsten an und kennzeichnet das am Game im Store. Wer also Spiel a in höchster Auflösung spielen will, benötigt die und die Hardware im Rechner oder eine Steamkonsole der Leistungsklasse XYZ.
Das hat natürlich alles wieder zur Folge, dass Valve Exklusivverträge mit Hardwareherstellern schließen müsste, zum Vorteil der Spieler. Die werden nämlich zukünftig treibertechnisch sehr gerne Linux unterstützen, da wie oben beschrieben, durch Aufrüstung der Konsolen dort immer ein ganz netter Markt entsteht.

Und sonst so? Eine Aussicht auf Freitag [Alles Mist :D Schaut weiter runter oder meine Fehlinterpretation an!]  ;)
Abschließend frage ich mich natürlich, was hinter der dritten Ankündigung steckt: Ich vermute ja Software. Ist aber eher so SEHR viel freie Interpretation. Kurzfassung:

Eine Ankündigung steht noch aus - was es wohl wird? Quelle: Steam

1. Ankündigung war als Symbol ein Kreis. Kreis=Software= Steam OS
2. Ankündigung waren eckige Klammern (wie ein Kasten) und dazwischen ein Kreis= Konsole mit Steam OS
3. Ankündigung sind zwei Kreise und ein Plus. Kreis=Software, einer davon also Steam OS iVm (+) weiterer Software, eventuelle Vorstellung von schon portierten Games oder die Ankündigung eines AAA-Titels (vermutlich wegen dem Bugtrackerbild L4D3).

Natürlich kann auch die 3. Ankündigung...confirmed! Ach ne, ich glaub das dauert noch ein bisschen. ;)

UPDATE!
Na dann war es Freitag und auch 19.00 - kein neues Half Life, L4D3, GTA V Exklusiv oder ähnliches. Nein, ein eigener Controller. Auch hier soll die Community wieder mit eingebunden werden. Schaut man ihn sich an, sieht das mit den zwei Touch-Flächen zwar ganz nett aus, aber die vier Knöpfe um das Display sind meiner Meinung nach wirklich unpassend positioniert.
Dennoch: Ich bleibe optimistisch und kann es kaum erwarten das Teil zu testen! Außerdem trumpht Valve mal wieder mit Humor in ihrer FAQ auf. Darin heißt es beispielsweise:
Ich bin ein zufriedener Steam-Nutzer und nutze zufrieden meine Maus und Tastatur. Ich will keinen Controller?
Sie können einen Satz nicht einfach in eine Frage umwandeln, in dem Sie ihn schlicht mit einem Fragezeichen beenden. Aber wir sind glücklich, wenn Sie glücklich sind, also nutzen Sie ruhig weiterhin die Eingabemethode, die für Sie Sinn macht. Machen Sie sich keine Sorgen, wir werden Sie nicht sitzenlassen. Auch wir lieben Mäuse und Tastaturen.
Na dann ist doch alles halb so wild. ;) Weitere Infos gibts übrigens auf der offiziellen Seite!

Controller ist gut - Vertrauen (und HL3) besser! ;) Quelle: Steam